Das politische Überzeugungsgespräch meistern

Das Wichtigste

Ein Verhaltens- und Kommunikationstraining für SPÖ-Politiker/innen

Überzeugungsgespräche zählen in der Politik zu den wichtigsten Kommunikationsformen - sei es vor Wahlen, in Verhandlungen oder anderen bedeutenden Situationen unserer Arbeit für die Bürger/innen. Je weiter außerhalb unserer eigenen Gesinnungsgemeinschaft solche Gespräche stattfinden, desto anspruchsvoller und schwieriger wird das Überzeugen. Das gilt vor allem in Zeiten, in denen das allgemeine Meinungsklima für die Sozialdemokratie besonders herausfordernd ist.

Die Rhetorik, die Persuasionswissenschaft und die politische Psychologie können uns dabei helfen, Überzeugungsgespräche besser zu meistern. Daher machen wir in unserem Seminar einen Streifzug durch diese Wissensgebiete. Wir beschäftigen uns mit ausgewählten Werkzeugen, die sich in der politischen Überzeugungsarbeit bewährt haben.

 

Zum Inhalt:

  • Über die Grenzen des Überzeugens: wann macht es überhaupt Sinn, Überzeugungsarbeit zu versuchen?
  • Was macht einen psychologisch wirksamen Argumentationsaufbau aus?
    (Überzeugungswirksame Standpunktformeln)
  • Wie erarbeiten wir uns systematisch Argumente?
    (Der PETHOS-Raster nach Thiele und "das nützliche Dutzend" nach Möller)
  • Welche strategische und taktische Hilfe bietet die Psychologie des Überzeugens?
    (Wichtige Tipps und Erkenntnisse von Robert B. Cialdini, Klaus Schönbach und Johannes Steyrer u.a.)
  • Was ist das Konzept des "verdeckten Argumentierens" und wie lässt es sich in der Praxis einsetzen?
  • Was sollten wir in Hinblick auf das "politische Gehirn" beachten?
    (Aus den Thesen von Drew Westen)
  • Wie helfen uns eine wirkungsvolle Fragetechnik und die Einwand-Argumentation?

 

Zielgruppe

Abgeordnete, BürgermeisterInnen, VizebürgermeisterInnen, Fraktionsvorsitzende, Ortsparteivorsitzende, GemeinderätInnen und alle Interessierte FunktionärInnen


Teilnahmebeitrag € 90,- / € 45,- (SPÖ-Mitgl.)

Mag. Christian Kraxner

Stornobedingungen: Wir bitten um Verständnis, dass bei Rücktritt von der Anmeldung 14 Tage vor Seminarbeginn eine Rückerstattung der Kursgebühren nicht mehr möglich ist. Es kann jedoch eine Ersatzperson entsandt werden.

 

Anmeldung zum Seminar

Anrede (Pflichtfeld)

Vor-/Nachname (Pflichtfeld)

Pol. Funktion

Straße (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

SPÖ Mitglied
janein

Wollen Sie in Zukunft den Newsletter des RI-Kärnten beziehen?

Anmerkung

Sicherheitscode: captcha